Direkt zum Inhalt der Seite springen

Wir sichern Sie ab. Mit unseren Services sicher und gesund. | Pflege-Kompass

Pflege-Kompass

Zwei Frauen gehen einkaufen

Gesund und arbeitsfähig bleiben

Der demografische Wandel stellt Sie als Personalverantwortliche und auch Ihre Beschäftigten vor Herausforderungen. Somit sind Beschäftigte zunehmend damit konfrontiert, ihren Beruf und die häusliche Pflege Angehöriger miteinander zu vereinbaren. Wege und Möglichkeiten, diese Herausforderung auch gesamtorganisatorisch anzugehen, zeigt unser Pflege-Kompass auf. Damit Ihre Beschäftigten und auch Sie noch lange gesund und arbeitsfähig bleiben!

Informationen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (bundesweit)

Informationen zum Pflegezeit- und Familienzeitgesetz (bundesweit)

Private Pflegepersonen

Informationen rund um das Thema Private Pflegepersonen.
 

Mehr erfahren

Informationen und Angebote für die Selbstfürsorge von Beschäftigten, die Angehörige im häuslichen Bereich pflegen

Informationen zu Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Bestandschutz

Mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz haben sich Änderungen beim Versicherungsschutz für die private Pflege ergeben. Für Personen, die vor und bis zum 31.12.2016 versichert einen Menschen gepflegt haben, gilt ein Bestandschutz.

Informationen und Angebote zur Organisation der häuslichen Pflege

In­for­ma­tio­nen und An­ge­bo­te zur Or­ga­ni­sa­ti­on der häus­li­chen Pf­le­ge (bundesweit)

In­for­ma­tio­nen und An­ge­bo­te zur Or­ga­ni­sa­ti­on der häus­li­chen Pf­le­ge (Schleswig-Holstein)

In­for­ma­tio­nen und An­ge­bo­te zur Or­ga­ni­sa­ti­on der häus­li­chen Pf­le­ge (Hamburg)

Telefonische Fachberatungen

Telefonische Fachberatungen (bundesweit)

  • Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums: Telefonische Beratung Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr zu den Leistungen der Krankenversicherung (Telefon: 030 / 340 60 66 – 01) und der Pflegeversicherung: (Telefon 030 / 340 60 66 – 02).

Telefonische Fachberatungen (Schleswig-Holstein)

  • PflegeNotTelefon Schleswig-Holstein: Beratungs-, Krisen- und Beschwerdetelefon, rund um die Uhr unter Tel: 01802 49 48 47 mit 6 Cent pro Anruf erreicht werden. Muttersprachliche Beratungen sind auch möglich.

Richtlinien zur Feststellung des Pflegegrads

Richtlinien zur Feststellung des Pflegegrads finden Sie auf der Webseite des Medizinischen Dienstes Bund.

Wir sind für Sie da.

Warenkorb